Neue Zuchtlenkungsmassnahmen  gültig ab 18.3.2017



Zuchtlenkungsmassnahme Cystinurie:

Von der Stoffwechselstörung Cystinurie betroffene Rüden mit Cystinstein / Cystinkristallbildung sind von der Zucht ausgeschlossen.
Für alle Rüden, die auf einem Zuchtantrag vorgeschlagen werden, muss dem Zuchtausschuss die Ergebnisse des COLA-Tests, der PH-Wertbestimmung und der Sedimentuntersuchung vorgelegt werden. Das Mindestalter des Rüden für den COLA-Test beträgt 36 Monate.

Wird in einem Zuchtantrag (ZA) ein Deckrüde angegeben, der zum Zeitpunkt der ZA noch zu jung für den COLA-Test ist, kann der COLA-Test spätestens 6 Tage vor dem Decksprung nachgereicht werden. Eine eventuelle Zustimmung für den jungen Deckrüden ist bis zur Prüfung des COLA-Test vorbehaltlich.

Diese Massnahme tritt ab 18. März 2018 sofort in kraft.


Zuchtlenkungsmassnahmen-SKC-18.03.2017.pdf



Eine sehr gute Stellungnahme zum Thema Kastration von Frank Braun Krefeld.  Herr Braun ist Vorstandsmitglied des Rassezuchtverein der Kromfohrländer e.V.  Deutschland


Kastration__Bericht_Frank_Braun_Rassezuchtverein_der_Kromfohrlaender_e_V___DE.pdf.pdf



GEN - Test für hereditäre Fuss-Ballen Hyperkeratose (HFH)


Der HFH Gentest kann neu im Labor Laboklin bestellt werden. 
Kosten  Fr. 73.50  inkl. MwSt

Wenn man eine Kopie des Mitgliederausweises beilegt gibt es 15% Rabatt.  Also Fr. 62.50

Das Material für den Abstrich bekommt man gratis unter  der Mailadresse 

.

fhIfHBEMUBwfDRsSPhIfHBEVEhcQUBob@nospam 


Unter dieser Mailadresse bestellen Sie das Set für den Backenabstrich für den HFH Gen-Test


Unter diesem Link können Sie den Auftrag für die Blutuntersuchung downloaden!

Auf der Seite neben "Hund" das Schweizerkreiz anklicken!





Shiatsu  Eine wertvolle Unterstützung für unsere Hunde


FotoShiatsu_Kromiheftli_Foto.JPG

Erklaerungen_zu_Shiatsu.pdf

Kontakt:

Andrea Solida (-Kyburz)
Dipl. Tier-Shiatsu-Masseurin ME  / VTS Zertifiziert
www.petshiatsu.ch
/ info(at)petshiatsu.ch

LogoShiatsu_Kromiheft_Logo.JPG



Zuchtlenkungsmassnahmen Bekämpfung Cystinurie

In der aktuellen Kromfohrländerpopulation gibt es -zum Glück- erst einige wenige an Cystinurie erkrankte Tiere. Und dem zu Folge aber auch Überträger. Wenn ab sofort mit der entsprechenden Zuchtlenkung die Weiterverbreitung dieser Erkrankung verhindert wird, müssen keine Welpen mehr erkranken oder Überträger sein und die Krankheit kann – statt sich auszubreiten und zu einem neuen, grossen Problem zu werden – im besten Fall ganz eliminiert werden.

Der  SKC Vorstand und die Zuchtkommission haben beschlossen, folgende Regelung zur Bekämpfung der Cystinurie einzuführen:

Elterntiere, die Cystinurie vererben, sind unverzüglich von der Zucht auszuschliessen.   
Sämtliche Nachkommen sind zur Zucht nicht zugelassen.
Diese Regelung gilt ab sofort, bis neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen.

Hittnau, 19.11.2011
Zuchtobmann
Beat Joos



Warum spendet jeder Kromi Blut?

Wie Sie vielleicht wissen, ist die Forschung in der Tiermedizin in letzter Zeit mit grossen Schritten vorwärts gekommen. Neue Gentests sind in Entwicklung oder schon im normalen, alltäglichen Einsatz. Um in Zukunft weitere Tests zu ermöglichen, braucht es aber eine wichtige Flüssigkeit, nämlich Blut.

Die beiden Kromfohrländer Vereine in Deutschland und der Schweiz haben deshalb eine Blutbank beim Institut Biofocus GmbH eingerichtet. Diese Blutbank dient dazu, Erbkrankheiten zu erforschen  und mittels Gentest aus der Zucht zu eliminieren. 
Es ist sinnvoll, jetzt Blut zu sammeln und einzulagern, um bereit zu sein, wenn die Forschung  soweit ist, um uns zu helfen. Leider ist es nicht so, dass bereits vorhandene Gentests von anderen Hunderassen gleichzeitig auch beim Kromfohrländer eingesetzt werden können. In der Regel „sitzen“ das oder die defekten Gene nicht bei jeder Hunderasse an der gleichen Stelle.

Darum spendet jeder Kromi Blut! 


Informationsblatt für eine Blutentnahme durch den Tierarzt + Formular Bluteinlagerung


Vorbeugende Massnahmen gegen Arthrose