Begruessung_Panorama.jpg

Der Schweizer Kromfohrländer-Club (SKC) wurde im November 1974 gegründet und ist Mitglied bei der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG), die dem Dachverband der Fédération Cynologique Internationale (FCI) angehört.

Jährlich finden Anlässe wie Wanderungen oder Plauschtage statt, um den Gedankenaustausch und den Zusammenhalt zu fördern.

Der SKC fördert und unterstützt die Zucht und Haltung von reinrassigen Kromfohrländern gemäss den bei der Fédération Cynologique Internationale FCI deponierten Standards.

Welpen, die bei Mitgliedern des SKC geboren werden, erhalten alle eine Abstammungsurkunde der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft mit Gültigkeit in der FCI und sind im Schweizerischen Hundestammbuch (SHSB) der SKG registriert.

Für den SKC ist die Zusammenarbeit mit dem Rassezuchtverein der Kromfohrländer e.V. (RZV), dem deutschen Kromfohrländer-Rasseclub (Mitglied FCI) für das Zuchtwesen, unabdingbar.

Gesunde und wesensfeste Tiere sind beiden Clubs ein grosses Anliegen.

Ein wichtiger Erfolg war die Realisierung des Hyperkeratose-Gentests (Prof. Leeb, Uni Bern), der dank der grossangelegten gemeinsamen Blutbank des SKC und des RZV und des Untersuchens von Kontrolltieren realisiert werden konnte. Weitere Forschungsprojekte sind im Gange.

Um möglichst genau über die Gesundheit der gesamten deutschen und schweizerischen Population der Kromfohrländer informiert zu sein, betreiben beide Clubs zusammen eine Zuchtdatenbank. Für gewisse Zuchtwerte wird mit dem TG-Verlag Beuing GmbH (Rechenzentrum für Tierzucht und angewandte Genetik) zusammengearbeitet. Unter Einbezug dieser Datenbank werden die Verpaarungen der Zuchttiere beider Rasseclubs geplant.

In Deutschland gibt es Vereine, die Einkreuzprojekte mit Kromfohrländern als Ziel haben. Diese Vereine sind nicht FCI/VDH anerkannt.