Warum spendet jeder Kromi Blut?

Alle Kromi-BesitzerInnen möchten gesunde, aktive Hunde. Dies ist in den allermeisten Fällen auch gewährleistet. Leider gibt es aber auch wie bei den Menschen Krankheiten, die die Gesundheit der Kromis beeinträchtigen können. Kromfohrländer sind sicher nicht kränker als andere Hunderassen.  Gerade darum ist es Sinnvoll, seinem Hund oder seinen Hunden beim nächsten Tierarztbesuch etwas Blut abnehmen zu lassen und dieses an die auf dem Blutentnahmeformular angegebene Adresse zu senden. Dies ermöglicht den Forschern und Ärzten, dieses Blut auch Jahre nach der Entnahme für wichtige Untersuchungen zu verwenden, die Aufschluss über Krankheitsbilder- und deren Entwicklung geben können. Sie ermöglichen und leisten damit einen wesentlich Beitrag zur Gesunderhaltung der Kromis.  Die Blutentnahme wird Ihnen vom Schweizer Kromfohrländer-Club mit Fr. 20.- pro Hund vergütet.  Bitte drucken Sie das Blutentnahmeformular aus und  folgen Sie den Anweisungen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe zur Gesunderhaltung der Rasse Kromfohrländer!

Link zu den Formularen für die Blutentnahme


14.1.2015

Neues Labor für den HFH Gen-Test

GEN-Test für die Erkennung der hereditären Fuss-Ballen Hyperkeratose (HFH) 

Auf Link klicken!


3.10.2014

Eine Stellungnahme zum Thema Kastration von Frank Braun Krefeld. 



14.12.2011

Vorbeugende Mittel gegen Arthrose



Hund im Sommer. Das Auto, eine Hitzefalle!

Wichtigste Regeln für Hunde im Auto

Hund in der wärmeren Jahreszeit im Freien nie allein im Auto lassen. Immer Einstellhalle benutzen..
Auto mit Hund nie an der Sonne stehen lassen, da es im Wageninneren sofort bis 80 Grad Celsius werden kann.
Sollte der Hund einmal trotzdem kurz im Auto warten müssen, alle Scheiben immer so weit wie möglich offen lassen.  Schattenplatz suchen. (Sonnenwanderung beachten).
Der Hund sollte immer Zugang zu frischem Wasser haben.

Flyer des Schweiz. Tierschutz betreffen Sommerhitze zum downloaden